ÖFFNUNGSZEITEN

Innsbruck:

Mo-Di-Mi-Do-Fr

16.30-20.30

Wattens:

Mo - Mi - Do

17:00 - 21:00

ADDRESS

Taekwondoschule Innsbruck

Eduard-Bodem-Gasse 9

A-6020 Innsbruck

 

Taekwondoschule Wattens

Dr. Felix-Bunzel Str. 6

A-6112 Wattens

FIND US
  • Facebook Social Icon
  • Vimeo Social Icon

© 2019 by Taekwondoschule Innsbruck & Wattens

Generalprobe geglückt - WM 2017 wir kommen

May 21, 2017

Beim Weltranglistenturnier in Moldawien konnte unser Seniorenteam auf ganzer Linie überzeugen. Nach einigen up & Downs in dieser Saison, schlug das Pendel endlich einmal auch für uns aus. Sowohl Auslosung als auch die kämpferischen Leistungen waren an diesem Wochenende ausgezeichnet. 

Christina Schönegger (Damen -53kg) besiegte in der ersten Runde die rumänische Nationalkaderathletin Marci Andrea souverän. Auch im zweiten Kampf diktierte Christina das Geschehen und führte 3 Runden gegen die großgewachsene bulgarische Nationalteamkämpferin. In den letzten Sekunden gelang der Bulgarien jedoch der Ausgleich, auf Grund einer Unachtsamkeit. Christina setzte alles auf eine Karte und wollte den Sieg. Leider punktete der letzte Angriff nicht und die Bulgarien kam zu einem glücklichen Treffer, der ihr den Sieg noch schenkte. 3. Platz für Christina Schönegger

Reimeir Benjamin (Herren -74kg) bezwang in der Vorrunde den ukrainischen Kämpfer, Levinchuck Oleksandr nach Punkten. Um den Einzug ins Finale kämpfte Benji erneut gegen, den an Nr.1 gesetzten Serben, Fejzic Damir. Leider unterliefen Benji zu viele Eigenfehler in den ersten 2 Kampfrunden. Somit hatte der Serbe ein leichtes, den Vorsprung zu halten. Benji arbeitete sich zwar noch ran, jedoch gab der Serbe den Kampf nicht mehr aus der Hand.

Ambach Elisa (Damen -62kg) kämpfte im ersten Kampf gegen die russische Nationalkaderathletin. Elisa startete von Beginn an ideal und dominierte alle 3 Kampfrunden. Auch im zweiten Kampf zeigte Elisa, bis dato, ihre beste Saisonleistung. Die an Nr.1 gesetzte ukrainische WM Teilnehmerin fand zur keinem Zeitpunkt, das passende Konzept und musste sich somit Elisa eindeutig geschlagen geben. Im 3 Kampf dominierte Elisa 3 Runden gegen die großbewachsene Griechin. Beim Stand von 4:3 und noch verbleibenden 20 Kampfsekunden, entschied die Kampfrichterin nur Elisa zu verwarnen anstatt beide Athletin. Somit stand es 4:4. Nach einem fulminanten Schlagabtausch verlor Elisa noch den Kampf und musste sich der Griechin 7:6 beugen.

 

Alle 3 Athletin sicherten sich die Bronze Medaille und bescherten, nicht nur sich selbst, sondern auch dem Trainer und dem Verein, das beste G1 Ergebnis der letzten Jahre. 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Vizeeuropameisterin EUC 2019

August 4, 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 21, 2019

September 24, 2019

September 24, 2019

September 6, 2019

Please reload

Archiv