ÖFFNUNGSZEITEN

Innsbruck:

Mo-Di-Mi-Do-Fr

16.30-20.30

Wattens:

Mo - Mi - Do

17:00 - 21:00

ADDRESS

Taekwondoschule Innsbruck

Eduard-Bodem-Gasse 9

A-6020 Innsbruck

 

Taekwondoschule Wattens

Dr. Felix-Bunzel Str. 6

A-6112 Wattens

FIND US
  • Facebook Social Icon
  • Vimeo Social Icon

© 2019 by Taekwondoschule Innsbruck & Wattens

Entstehung

Im Herbst 1996 setzte Christian Huber mit der Gründung des Tiroler Wettkampf- und Selbstverteidigungszentrums (kurz TWS) eine Idee um, die bis heute einzigartig in Westösterreich ist, nämlich den olympischen Kampfsport Taekwondo in Tirol einerseits so zu professionalisieren, so dass unsere Sportler international erfolgreich sind (Caliskan Tuncay erreichte 2000 in Sydney bei den Olympischen Spielen den vierten Platz! Gerhard Huber wurde CISM-Vizeweltmeister und Kizilkan Erkan gewann die Bronzemedaille bei der CISM-WM in Texas) und andererseits Taekwondo als „den idealen Ausgleichssport“ für jedermann, ob jung oder alt, männlich oder weiblich anzubieten. 

 

Welche Sportart steckt hinter dem Namen TAEKWONDO.

Taekwondo ist ein koreanischer Fusskampfsport, welcher  von der mehr als 2000-jährigen Kampfkunst „Taekyon“  zu einem modernen, olympischen Kampfsport „TAEKWONDO“ mutierte. Von den 201 Staaten der Welt betreiben 185 Nationen diesen faszinierenden Kampfsport.In Tirol trainieren ca. 3000 Taekwondoin (=koreanischer Name für Taekwondosportler), die in 43 Vereinen organisiert sind. Mit der WSG Swarovski Wattens ist das TWS eng verbunden und ermöglicht dem Wattener Kader ideale Trainingsbedingungen. Das TWS ist in Tirol nicht nur der größte Verein, sondern ist vielmehr die Drehscheibe im  Tiroler Taekwondo Sport. In den Räumlichkeiten des TWS ist die Geschäftsstelle des Tiroler Taekwondo Verbandes und das Leistungszentrum Tirol untergebracht. 

TWS,  der Kampfsportverein 

Die Mitgliederzahl im TWS wuchs seit 1. Feber 1997 (erstes Training) von 29 Mitgliedern auf über 300 Mitglieder an. 

Unser Angebot setzt sich wie folgt zusammen: 

 

Taekwondo

  • Kinder  4-6jährige

  • Schüler 7-11jährige 

  • Jugend 12-15jährige

  • Erwachsene ab 16 Jahre 

Zur Zeit trainieren wir in 8 Gruppen, die nach Alter und Leistungsgraden eingeteilt sind.

 

  • Fitnesstraining an Geräten

  • SelbstverteidigungIn Kursen ab 16 Jahren 

 

Die Trainingszeiten sind täglich ab 17.00 Uhr. 

Schnuppertraining ist jederzeit möglich.  

 

Das Team 

Geleitet wird das TWS von Großmeister  Christian Huber, 8.Dan, der auf eine 40-jährige Kampfsportzeit zurückblicken kann. Als Internationaler olympischer Referee und Coach hat sich Huber einen Namen weit über die Landesgrenzen in der Kampfsportszene geschaffen. Im August 2008 wurde er zum zweiten Mal zum olympischen Referee ernannt und gehörte seit dieser Zeit zu den besten Referees der Welt.

2010 war Huber zum Referee Vice Director der Europäischen Taekwondo Union bestellt worden. 

Seine beiden Söhne, Gerhard und Martin - Gerhard war bis 2007 und Martin ist seit dieser Zeit bis 2010 Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft gewesen - unterstützen ihn tatkräftig in seiner Trainerarbeit.  Mit Leni Niedermayr, Decker Christoph, Dogan Ugur und Peer Stefanie sind vier weitere Trainer im Team, die professionell die Kinder und Technikgruppen leiten.

 

Erfolge

Unsere Kampfmannschaft gehört seit  Jahren zu den erfolgreichsten österreichischen Mannschaften. Zahlreiche Landes- & österreichische Mannschaftsmeister schmücken unseren Trophäenschrank. Trainer Gerhard Huber erkämpfte während seiner aktiven Zeit 4x 5 Plätze bei der Junioren-, CISM WM und Europameisterschaft in Riga und Samsung. 2004 wurde Gerhard Vizeweltmeister bei der CISM-WM in Deutschland.

Trainer Martin Huber wurde 2007 Doppelstaatsmeister und startete 2008 - 2010 für das österr. Nationalteam.

Leni Niedermayr ist die erfolgreichste österreichische Poomsaeathtletin der Neuzeit. Neben ihren zwei EM -Medaillen konnte sie im Herbst 2016, die erst zweite Weltmeisterschaftsmedaille für Österreich erreichen. Sie gehört zu Europas Technikelite.

Decker Christoph stand 2x im österreichischen Olympiateam und startete bei den Qualifikationsturnieren 2012 & 2016. Christoph wurde 2015 Universitätseuropameister, 2016 holte er sich den Vizetitel bei den EUSA Games und 2015 erreichte Christoph den 3. Platz der Club Europameisterschaft in der Türkei. 

Die Sportler und Sportlerinnen des Tiroler Wettkampfzentrums sind amtierende österreichische  und x-fache Tiroler Mannschaftsmeister. Der Verein ist seit über einem Jahrzehnt der größte und erfolgreichste Verein  Westösterreichs.

Organisation

Gemeinsam mit dem Tiroler und Österreichischen Taekwondo Verband richtete das Team des Tiroler Wettkampfzentrums insgesamt vier mal (2007-2010) die Austrian Open (mehr als 40 Nationen und über 850 Teilnehmern aus der ganzen Welt)  in der Wasserkraft Arena und die Tiroler Meisterschaft (320 Teilnehmer) im Landessportcenter aus.